Home » Fische » Zwergschmerlenpanzerwels (Aspidoras pauciradiatus)

Zwergschmerlenpanzerwels (Aspidoras pauciradiatus)

Zwergschmerlenpanzerwels (Aspidoras pauciradiatus)

Wir hatten insgesamt 7 dieser sehr entzückenden kleinen Panzerwelse in unserem Aquarium. Leider sind die Zwergschmerlenpanzerwelse an einer von uns nicht klar identifizierten Krankheit gestorben. Es war entweder ein Parasitenbefall der Kiemen oder eine Infektion. Diese Krankheit haben wir uns mit den niedlichen Kleinen ins Becken geholt und mussten daraufhin gegen beide Krankheitsursachen im Becken behandeln (was unglücklicherweise auch noch unsere Pomacea-bridgesii (Apfelschnecken) dahingerafft hat).

Man sollte darauf achten, dass man eher Sandboden hat, da die Aspidoras pauciradiatus gern gründeln und sich an scharfkantigem Kies die Barteln verletzen könnten. Bei uns ist das zum Glück nicht passiert, obwohl wir Kies im Becken haben. Die Barteln vom Panzerwels wachsen zum Teil wieder nach, aber nur wenn sie nicht allzu schwer verletzt sind. Aber nichts desto trotz ist Sandboden meines Wissens nach die bessere Wahl, da sie sich da gar nicht erst verletzen können, denn die Barteln stellen ein wesentliches Sinnesorgen der Panzerwelse dar mit welchem sie selbst in absoluter Dunkelheit Nahrung aufspüren können.

Diese 2cm bis 8cm gross werdenden friedfertigen Fische können wir allen empfehlen, die die entsprechenden Werte haben. Sie schwimmen meist im Schwarm, gründeln im Boden nach Essbarem und ruhen sich zwischendurch immerhin wieder auf Blättern der Aquarienpflanzen aus. Der Panzerwels ist eine gute Alternative für alle, die gern eine Welsart im Aquarium halten möchten, aber nur ein kleines Becken haben.